Sugar Baby

Spiel’s noch einmal Sam.
Und nochmal. Und nochmal.

Man möge mir dieses Zitat verzeihen, aber es trifft den Nagel auf den Kopf.
Selten hat mich die Entdeckung eines Folk-Sängers so begeistert wie in diesem Fall. Scheinbar aus einer anderen Epoche kommend, interpretiert der 1981 in eine Musikerfamilie geborene Sam Amidon Folk-Songs. Aber nicht nur das.

Schon als Dreijähriger bekam er von seinen Eltern eine Geige in die Hand gedrückt. Und Sam spielte. Mit Gitarre und Banjo versteht er ebenfalls gut umzugehen. Lange Zeit begleitete er gemeinsam mit seinem Bruder Stefan die Eltern Peter und Mary Alice als „The Amidons„, amerikanische Volksmusiker im besten Sinne.

Sams musikalische Wurzeln sind geprägt vom Appalachian Folk, der stark an Gälische Musik erinnert, wie sie in Schottland und Irland zu hören ist.

Aber er spielt nicht nur Volkslieder auf eine unnachahmliche Art, er covert auch aktuelle Stücke – zuletzt geschehen beim R.Kelly-Titel  „Relief„. Dabei setzt er auf sparsam instrumentierte Umsetzungen, oder er unterlegt ein Stück auch mal mit einer völlig veränderten Melodie.

Was ihn von anderen Musikern abhebt ist nicht sein limitiertes stimmliches Vermögen. Sam Amidon hat die Gabe, sich innerhalb weniger Momente vom Clown zum Mahner, vom eloquenten Plauderer zum Interpreten schockierender Liedtexte zu verwandeln. So stehen Liebeslieder Seite an Seite mit Mord oder Vergewaltigung.

Ein moderner Bänkelsänger.

Inzwischen sind (zu) viele kleine Juwelen entstanden, die ich hier nicht alle zitieren kann und möchte. Entdeckt ihn selbst. Es lohnt sich!

Stellvertretend die Stücke „Sugar Baby“ und sein vielleicht bekanntestes Werk „Saro“.


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s